Am Dienstag, 23.6.2015 fand in der SMS Wolfurt die Landesmeisterschaft des Vielseitigkeitswettbewerbes statt.

 

Bei diesem Wettbewerb dürfen die besten 8 Klassen (aus Vorarlberg) aller ersten und zweiten Klasse der Mittelschulen und Gymnasien teilnehmen. 

Wir, die 1r4, durften dort auch antreten. Auch die 2r3 und die 2r4 aus unserer Schule waren dabei. Mit einem großen Doppeldeckerbus fuhren wir gemeinsam nach Wolfurt. Dort angekommen zogen wir uns um, dann ging es in den Turnsaal. Wir probierten ein bisschen die Geräte aus. Bald wurde es ernst.

Es gab verschiedene Disziplinen: Stangenklettern, Bodenturnen, Sprung über den Kasten, Reckturnen, Basketballslalom und Hindernislauf. Weil es in der Früh noch regnete, mussten wir in der Halle Standweitsprung (statt Weitsprung) absolvieren und auch der 60m-Lauf wurde in die Halle verlegt. Der 8-Minuten-Lauf und Ballweitwurf wurden trotzdem im Freien durchgeführt.

Die Ergebnisse vom Schwimmen wurden vom Heimwettkampf übernommen, da kein Hallenbad in der Nähe ist. Je nachdem, wie gut man war, bekam man 0,1,2 oder 3 Punkte. Am Schluss werden pro Klasse alle Punkte der Schüler zusammengezählt und die Gesamtpunktezahl durch die Schülerzahl dividiert. Wir gaben unser Bestes und viele Mitschüler steigerten sich bei der Punkteanzahl gegenüber dem Heimwettkampf.

Obwohl ein paar von uns verletzt waren und wir die einzige 1. Klasse waren, errangen wir den 4. Platz. Aber auch die anderen Klassen unserer Schule waren super. Die 2r3 erreichte den 6. Platz und die 2r4 erreichte sogar den 3. Platz. Wir bekamen einen tollen Pokal und einen riesigen Laugenbrezel.

Am Abend waren wir dann wirklich erschöpft aber wir freuten uns sehr über unsere tollen Leistungen.

 

Bericht: Raphaela Tutschek, Linda Fitz, Anna Hofer, Clemens Thurnher(alle 1r4)

 

 

Anna und Hofer und Benjamin Intemann - die zwei Klassenbesten der 1r4

 

Klasse 2r3 - 3. Platz