Die Zeittafel für die Unterrichtsstunden wurde grundlegend geändert. Hier eine Übersicht: 20150627unterrichtszeiten.pdf

 

In der Vergangenheit wurde teilweise auf Pausen zwischen den Stunden verzichtet, dafür war die Mittagspause von 90 min viel zu lang für alle jene, die mittags nicht nach Hause konnten. Diese Praxis war nicht gesetzeskonform. Gemäß §4, Abs. 2, Schulzeitgesetz gilt:

„Zwischen den einzelnen Unterrichtsstunden sind ausreichende Pausen in der Dauer von mindestens fünf Minuten vorzusehen. In der Mittagszeit ist eine ausreichende Pause zur Einnahme eines Mittagessens und zur Vermeidung von Überanstrengung der Schüler festzusetzen.“

Nach Meinung des Schularztes würden 60 min Mittagspause genügen, sofern für einen ordentlichen, logistischen Ablauf bei der Essensausgabe gesorgt ist. Rechtlich zuständig für die Festsetzung der Unterrichtszeiten ist der Direktor, der darüber das Einvernehmen mit der Personalvertretung herzustellen hat. Die Schulpartner (Schulgemeinschaftsausschuss) haben hier beratende Funktion gemäß  § 64 Abs. 2 Ziff 2, SchUG.

Da durch die bisherige Praxis den SchülerInnen wertvolle Unterrichtszeit vorenthalten wurde, ist sie unverzüglich zu ändern. Würde man einfach 5 min Pausen zwischen die Stunden setzen,  hätte dies dazu geführt, dass der Nachmittagsunterricht 15 min später enden würde (also 15:50 beim kurzen Nachmittag und 17:35 beim langen Nachmittag). Dies wäre für Sportvereine, Musikschulen etc ungünstig. Daher wurde mit den Schüler- und Elternvertretern und der Lehrerschaft über eine weitergehende Änderung der Zeitstruktur beraten.

Es wurde in den meisten Verhandlungspunkten Einigkeit erzielt, auch über die Verkürzung der Mittagspause. Die KlassenelternvertreterInnen sprachen sich in einem Elternvertreterabend mehrheitlich für 70 bis 80 min Mittagspause aus. So wurde im SGA vorerst keine Einigkeit über die tatsächliche Länge der Mittagspause (60, 70, 75 oder 80 min) und die Beginnzeit (7:50 oder 8:00) erzielt. Daher wurde bei LehrerInnen und SchülerInnen eine Basisbefragung durchgeführt. 90% der Lehrerschaft sprachen sich für 60 min Mittagspause aus. 80% der Lehrerschaft sprachen sich für Beibehaltung der Beginnzeit um 7:50 aus. Bei den SchülerInnen (436 Befragte aus Unter- und Oberstufe) sprachen sich 65% für die Beibehaltung von 7:50 aus, also ebenfalls ein klares Votum. In der Frage der Mittagspause waren 58,5% der UnterstufenschülerInnen (253 Befragte) und 85% der OberstufenschülerInnen (219 Befragte) für die 60 Minuten.

 Aufgrund der vorliegenden Diskussions- und Abstimmungsergebnisse wurde zugunsten der beiliegenden Zeitstruktur entschieden, die im Schuljahr 2015/16 provisorisch eingeführt wird und in einem Jahr evaluiert werden wird.