Der SGA hat eine neue Handyregelung beschlossen

 

Der exzessive Gebrauch von Smartphones für Computerspiele und filmische Unterhaltung (auch nicht jugendfreier Natur) hat auch vor unserer Schule nicht Halt gemacht. Grundsätzlich setzen wir in solchen Belangen auf verantwortungsbewussten Umgang mit neuen Medien sowie Aufklärung  und nicht auf Verbote. In den vergangenen Jahren hat sich gezeigt, dass vor allem unsere jüngsten SchülerInnen sehr für suchtartiges Verhalten gefährdet sind. Wir sehen uns nicht in der Lage sie vor den Auswüchsen des Internets zu schützen, wenn sie dafür in den Pausen unkontrolliert ihre privaten Handys benutzen.

Es wurde daher zum Schutze der 10 bis 13-jährigen eine restriktive Handyregelung ausgearbeitet und im Schulgemeinschaftsausschuss beschlossen. Die Hausordnung wurde um folgende Passagen ergänzt:

„Für SchülerInnen der 1. bis 3. Klasse gilt darüber hinaus auch in der unterrichtsfreien Zeit im gesamten Schulgelände ein Handy-/Smartphone-Verbot. In dringenden Fällen dürfen sie nach Absprache mit einer Lehrperson das Handy z. B. für einen Anruf zuhause benutzen.

Handyfreie Zone Südtrakt: Im gesamten Südtrakt (1., 2. und 3. Klassen und Gänge zu diesen Klassen) gilt zum Schutz der jüngsten SchülerInnen für alle Personen ein generelles Handyverbot.“

 

Auch diese Maßnahme wurde vorerst auf ein Jahr befristet beschlossen. Sie soll mit Bezug auf Durchführbarkeit und Wirkung im nächsten Schuljahr evaluiert werden.