„Was muss ich tun, damit aus dem Rasen eine bunte Blumenwiese wird? Wie hole ich eine Magerwiese ins Dorf? Was brauchen Schmetterlinge, Bienen und Vögel, damit sie sich in unserer Siedlung wohl fühlen?“ Solche und ähnlich Fragen wurden am Startworkshop des „Projektes „natürlich bunt und artenreich“ in Rankweil diskutiert und vom Naturgartenexperten Reinhard Witt erläutert. 

Auch die Schülerinnen und Schüler, welche am BRG Schoren das Wahlpflichtfach Ökologie besuchen, waren zu diesem Workshop am 12. April 2016 im kleinen Vinomnasaal in Rankweil eingeladen. Gemeinsam mit Expertinnen und Experten, sowie Vertreterinnen und Vertretern aus anderen teilnehmenden Gemeinden, wurden die Rasenflächen an unserer Schule hinsichtlich ihres Verbesserungspotential analysiert und mögliche Entwicklungen diskutiert.

 

Am Nachmittag wurden noch Projektflächen in Rankweil besucht, welche in den vergangenen Jahren bereits umgestaltet worden waren. Hier konnten wir uns vor Ort vom großen Potential kleiner Maßnahmen überzeugen und Ideen für unsere Schule sammeln.

 

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Wahlpflichtfachs Ökologie werden in den kommenden Wochen Maßnahmen ausarbeiten, um unseren Schulstandort artenreicher und für Mensch und Tier attraktiver zu machen. Umgesetzt werden soll das Projekt unter anderem durch Unterstützung aus dem Projekt Eathink (http://eathink2015.org/de/).

Mehr Informationen zum Projekt gibt es unter http://www.buntundartenreich.at

 

 

Matthias Mair

 

 

Go to top