..unter diesem Motto standen die dubiosen Grabtätigkeiten, welche entlang des SchülerInneneingangs im Juni beobachtet werden konnten. Tatsächlich handelte es sich dabei um ein Projekt der Wahlpflichtfachgruppe Ökologie.

Neben der körperlichen Ertüchtigung und der Freude an der Arbeit im Freien stand vor allem die Schaffung eines artenreicheren Lebensraumes für Wildbienen und andere Insekten im Vordergrund.

Nachdem der Boden auf eine Tiefe von 30 cm ausgehoben worden war, wurde mit Schotter aus der Dornbirner Ache wieder aufgefüllt. Über die Schotterfläche wurde dann ca. 1 cm gedämpfter Humus aufgebracht und darauf eine sonnige Wildkräutermischung angesät. Zusätzlich wurden einige Initialpflanzen eingesetzt.

Anfang Juli wurden schließlich noch Wildbienenhotels, welche die 2r1 Klasse im technischen Werken hergestellt hat, auf dem Schulgelände verteilt aufgestellt.

Die Maßnahme wurde im Rahmen des Projektes eathink (http://eathink2015.org/de/) durchgeführt und vom Verein Südwind Vorarlberg betreut.

Besonderer Dank ergeht an Thomas Wohlgenannt von der Dornbirner Stadtgärtnerei für die großartige Unterstützung im Projekt und das enorme Entgegenkommen sowie alle fleißigen Helfer und Helferinnen.

..und wer die Flächen jetzt hässlich findet soll sich im kommenden Jahr überraschen lassen!

Matthias Mair

 

 

 

Die eifrigen GräberInnen des WPG ÖkologieEs ist vollbracht!Wildbienenhotel in freier Wildbahn

Go to top