Auszeichnung der Wahlpflichtfachgruppe Ökologie (Schuljahr 2016/17) mit dem Citizen Science Award.

OeAD GmbHAPA-Fotoservice; Fotograf: Martin Hörmandinger 

 

Am Abend des 21. Novembers 2017 durften Sophia Habisreutinger, Anna Walther und Cemil Kiraz (stellvertretend für die letztjährige WPG-Gruppe Ökologie) im großen Festsaal der Universität Wien im feierlichen Rahmen den Preis für den 3. Platz beim Citizen Science Award entgegennehmen. Dieser Award wird an sogenannte Bürgerwissenschaftlerinnen und Bürgerwissenschaftler vergeben, welche sich in diversen Forschungsprojekten besonders hervorgetan haben. Durch diese Initiative soll verdeutlicht werden, dass Wissenschaft keinesfalls ausschliesslich von Forscherinnen und Forschern in Labors betrieben wird, sondern auch von interessierten Bürgerinnen und Bürgern. 

Doch weshalb geht der 3. Platz an das BRG Schoren? 

Im Rahmen des Ökologie-Unterrichts wurde im vergangenen Schuljahr für das Projekt "Wasserschafft" zwei Probenstellen an der Dornbirner Ache ausgiebig beprobt und vermessen. Neben dem Algenbewuchs, der Substratgröße, der Fließgeschwindigkeit, der allgemeinen Beschaffenheit des Lebensraumes und vielen weiteren Parametern wurde auch der biologische Sauerstoffbedarf (BSP3) in einem Laborversuch gemessen. 

Die gesammelten Daten wurden dann an das Team vom WasserCluster in Lunz übermittelt, welche die Daten aus ganz Österreich sammelten und für wissenschaftliche Publikationen weiter auswerteten. 

Einen Eindruck der Verleihungszeremonie kann man sich mithilfe der Bildergalerie auf der Homepage der APA verschaffen. 

Herzliche Gratulation! 

 

 Eindrücke von der Projektarbeit: