Aufgrund von §12, Abs. 1, Zi. 3, Nichtraucherschutzgesetz ist das Rauchen in Schulgebäuden und auf den dazugehörigen Freiflächen grundsätzlich verboten. 

Dieses Gesetz wurde von der Regierung im Frühjahr 2018 beschlossen. Daher müssen sämtliche Raucherplätze in Schulhöfen verschwinden. In Schulgebäuden ist das Rauchen ja seit langem untersagt. Der Vorarlberger Landtag wird ohnedies in Kürze das Schutzalter für Rauchen von 16 auf 18 Jahre hinaufsetzen. Da man dann unter 18 sowieso nicht mehr rauchen darf sind vom neuen Rauchverbot ohnedies nur wenige Schüler betroffen.

Für Zuwiderhandlungen sind übrigens Geldstrafen vorgesehen. Man muss also mit Anzeigen rechnen.

§14, Abs. 5. Wer an einem Ort, an dem gemäß den §§ 12 oder 13 Rauchverbot besteht oder an dem das Rauchen von der Inhaberin bzw. vom Inhaber nicht gestattet wird, raucht, begeht, sofern der Ort gemäß § 13b Abs. 1 bis 3 gekennzeichnet ist und die Tat nicht den Tatbestand einer in die Zuständigkeit der Gerichte fallenden strafbaren Handlung bildet oder nach einer anderen Verwaltungsstrafbestimmung mit strengerer Strafe bedroht ist, eine Verwaltungsübertretung und ist mit Geldstrafe bis zu 100 Euro, im Wiederholungsfall bis zu 1.000 Euro zu bestrafen.

 

Go to top