Am 9. November herrschte wieder hektisches Treiben in den Gängen und Spezialräumen des Schorens:

Stände und Plakatwände wurden aufgestellt, Litfaßsäulen beklebt, Skelette rollten durch die Gänge, Stomp-Instrumente stapelten sich im Gang, Beamer warfen Powerpoints an die Leinwände, die Kunstgalerie im oberen Stockwerk wurde „bestückt“, Schüler streiften sich die weißen Schul-T-Shirts über ...  alle bereiteten sich auf den Tag der offenen Tür vor. Es galt unsere Oberstufe den möglichen zukünftigen Schülern in einem bunten Programm vorzustellen und ihnen einen kleinen Einblick in die verschiedenen Zweige zu bieten.

Eindrücklich wurde die Vielfalt unserer Oberstufe wieder unter Beweis gestellt. Ein bisschen „Chaos“ war auch dabei, aber vielleicht macht gerade das den gewissen „Extra-Charme“ des Schorens aus.

Viele Besucher zeigten sich begeistert von den Möglichkeiten in unserer Oberstufe, aber auch vom großen Engagement der präsentierenden Schüler und Lehrer.

Diesen gilt auch mein ganz großer Dank

 

Ein paar Eindrücke vom Tag der offenen Tür gibt es in der Galerie

 

Christoph Wallmann

 

 

Go to top