Vom 18.-22.02.2019 fand im Designforum Dornbirn eine Ausstellung zur „Marke Vorarlberg“ statt.

 

Diese Marke hat das Ziel Vorarlberg „bis zum Jahr 2035 zum chancenreichsten Lebensraum für Kinder“ zu machen. Dazu wurden im Vorfeld Workshops und Umfragen durchgeführt, deren Ergebnisse in dieser Ausstellung präsentiert wurden.

Am ersten Tag, quasi als „Versuchskaninchen“, besuchte die 6r2 am Montag nach den Semesterferien die Ausstellung. Christian Lampert und Katharina Linhart brachten den Schülerinnen und Schülern die Inhalte näher. Dabei wurden sie auch selber aktiv. Über das Online-Tool „menti.com“ beantworteten die Schülerinnen und Schüler die Frage „Was fällt euch zu Vorarlberg ein?“. Die Ergebnisse wurden auf einem Bildschirm als „word cloud“ dargestellt. Auf die Frage, ob sie sich mit den Werten der „Marke Vorarlberg“ identifizieren (ehrgeizig, kritisch, anpackend, eigenständig, zusammenschaffend, menschlich, „ghörig“) wurde geantwortet, indem Tischtennisbälle in Vasen geworfen wurden.

 

Ein paar Statements zum Ausstellungsbesuch:

„Ich fand interessant, dass Vorarlberg das chancenreichte Land bis 2035 für Kinder werden soll.“

„Ich habe mir gemerkt, dass die Marke Vorarlberg viele Ziele hat und die Jugendlichen (in dem Fall wir) eine große Rolle spielen.“

„Ich habe mir gemerkt, dass sich für einen beachtlichen Chancenreichtum im Ländle eingesetzt wird.“

„Es wurden keine Beispiele genannt, um das Ziel zu erreichen.“

„Ich fand die Begriffe die Vorarlberg beschreiben interessant (ghörig, tüchtig, usw.).“

„Ich fand interessant, was den Bürgern zu Vorarlberg einfällt.“

 

Karina Rusch

 

 

 

 

 

 

 

Go to top