Am Mittwoch, den 3. April 2019, trafen sich die Schülerinnen und Schüler des WPG Ökologie, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Fachwerkstatt der Lebenshilfe sowie des Standorts Bildgasse im Schulgarten des BRG und BORG Schoren.

Der Grund dafür war die gemeinsame Reinigung eines Abschnitts der Dornbirner Ache zwischen Brückengasse und Eisenbahnbrücke. Denn obwohl auf beiden Uferseiten ausreichend Mülleimer positioniert sind, ist dieser stark frequentierte Bereich des Fließgewässers alles andere als sauber. 

Mit großem Eifer waren alle Beteiligten bei der Sache und schafften es, innerhalb einer guten Stunde ganze 16 große Müllsäcke zu befüllen. Diese Menge ist absolut bemerkenswert, da der Abschnitt lediglich 600 m lang ist. Neben Schuhen, Töpfen, Teppichen und natürlich Klassikern wie Dosen und Flaschen konnten auch unzählige Säcke mit gebrauchten Windeln „geborgen“ werden. 

Die Schülerinnen und Schüler verwendeten bei der Müllsammlung auch die App Dreckspotz, welche derzeit im Rahmen des Projekts „Citizen Science“ zum Einsatz kommt. Mittels der App sollen erstmals Daten zu Art und Position von in der Natur entsorgtem Müll erhoben werden, welche die Datengrundlage für eine langfristige Lösung der Müllproblematik in Österreich liefern sollen. 

 

Matthias Mair

 

Go to top